Anleitung Permanente Rearloading Shell Buzzbee Doubleshot

Dieses Thema im Forum "BuzzBee Double Shot Dart Blaster" wurde erstellt von PlopAutsch, 19. Dezember 2014.

  1. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Hallo,

    kurze Anleitung zum Bau einer permanenten rearloading shell, also einer Hülse die nicht ausgeworfen und von hinten beladen wird, für die BuzzBee Doubleshot.

    Ich werde die Anleitung beizeiten noch um Maße ergänzen, aber ich hab jetzt keine Zeit mehr, die Hülse genau zu vermessen.

    Im Grunde ist es ein 16er PVC-Rohr mit einem Tightening Ring welches mit E-Tape umwickelt ist und in einem 20er Kabelkanal steckt. In den 20er Kabelkanal wird dann im hinteren Bereich eine Fläche gefeilt, geschliffen, oder gefräst. Die dadurch entstehende Kante hakt sich in die Kralle der Doubleshot ein, wodurch die Hülse nicht ausgeworfen wird.

    Den 20er Kabelkanal musste ich mit etwas Epoxidknete behandeln, so daß der Durchmesser auf ca 21mm vergrößert wurde. Dies war nötig, damit die Hülse im Patronenlager nicht wackelt und evtl doch an der Kralle vorbeischrammt.

    Hinten dann noch eine Scheibe, bzw. einen Ring aus Moosgummi aufkleben.

    Ich muss anmerken, daß die Doubleshot bereits scheffnd´s Plungerauslasstuning erhielt.

    Klingt jetzt alles etwas grob beschrieben, genaueres seht ihr aber in der Demonstration (sry für die leise Stimme):



    Reichweiten.....ka....bisschen weniger als Elite Ranges hätt ich gesagt.

    hier noch das angekündigte Video zum Einschätzen der Reichweite.


    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Edit am 28.12.14:

    Wie im Chat schon erwähnt habe ich das Design etwas verbessert. Der Schwachpunkt der ersten Version ist die Moosgummidichtung, da diese beim Schliessen des Blasters über Kanten schubbert, und somit nach 50-100 Schüssen kaputt geht.

    Version 2 umgeht dieses Problem zumindest beim Schliessen des Blasters. Die Abnutzung beim Öffnen ist viel harmloser, weil die Dichtung dabei nicht an einer Kante hängen bleiben kann, sondern nur drüber gezogen wird (blöd zu beschreiben).

    Ich habe des Weiteren auf das vergrößern des Außendurchmessers des 20er Kabelkanals verzichtet und die Geometrie der gefeilten Fläche(n) verändert. Und bitte:
    Shell.jpg
    ---------------------------------------------------------------------------------------
    Arbeitsanleitung:

    ---------------------------------------------------------------------------------------
    Material
    20er Kabelkanal 56mm lang*
    16er PVC Rohr ca 60,5mm lang
    Heisskleber
    2mm Moosgummi
    E-Tape
    Stück scharf geschliffenes 1/2" Messingrohr
    Bastelmesser
    Dreikantfeile
    Sekundenkleber
    Messchieber (oder Lineal)
    Permanent Marker (dünn)

    *die 56mm stehen hier nicht zum Spass. Ist das Teil länger, kann es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zum Bruch einer Kralle kommen.

    ---------------------------------------------------------------------------------------
    Arbeitsfolge
    1. PVC Rohr an zwei Stellen mit E-Tape umwickeln, so daß es satt im Kabelkanal sitzt. Die Wicklungen sollten nicht im Bereich der Rasten sein, weil sonst später das E-Tape auffranst

    2. zwischen die Wicklungen einen Ring aus Sekundenkleber auftragen, und das PVC Rohr zügig so in den Kabelkanal stecken, daß die Rückseiten bündig sind. Ich stelle dazu den Kabelkanal auf ein Stück Blech und schiebe das PVC von oben bis zum Blech ein.

    3. eine Wulst aus Heisskleber in den Spalt zwischen und auf die rückseitigen Stirnflächen aufbringen, und die Shell mit dem Heisskleber nach unten schnell auf ein stück Blech oder ein steinernes Fensterbrett drücken. Somit erhält man eine absolut ebene Fläche

    4. die Heisskleberwulst nun mit einem Bastelmesser so zuschneiden, daß sie bündig mit dem Außendurchmesser des Kabelkanals ist. Ein scharfes Messer ist hier unabdingbar.

    5. mit dem scharfgeschliffenen Stück 1/2" Messingrohr nun die Heisskleberwulst ähnlich wie mit einem Locheisen dem Innendurchmesser des PVC Rohrs angleichen, nur daß nicht gestanzt, sondern durch Drehbewegung geschnitten wird. (Ich hoffe das ist verständlich)

    6. Sekundenkleber auf die Stirnseite des Heisskleberrings auftragen und den Moosgummi mit etwas Druck ankleben.

    7. Schritte 4 und 5 mit dem Moosgummi wiederholen.

    8. Nun mit Messschieber (oder Lineal) und Permanent Marker die Maße 6,5mm und 14mm aus der Zeichnung auf die Shell übertragen.

    9. Mit der Dreikantfeile (oder einem anderen geeigneten Werkzeug) die beiden Rasten in den Kabelkanal feilen. Die Winkel ergeben sich durch richtige Haltung der Feile von alleine. Wer mag, kann die Shell dazu in einen Schraubstock spannen, ich machs freihand.

    10. Die Rasten mit dem Bastelmesser vorsichtig entgraten.

    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Umgang mit der Shell:
    Die Shell wird mit den gefeilten Rasten nach unten in die Doubleshot eingelegt und bis zur ersten Raste eingeschoben. Ein Dart wird von hinten in die Shell eingeführt bis er bündig zu der Stirnseite der Shell positioniert ist. Nun werden Shell und Dart bis zur zweiten Raste in die Doubleshot eingeschoben. Wenn ihr richtig gemessen und gefeilt habt, steht der Moosgummi nun nicht aus dem Lauf heraus.

    Beim Schliessen des Blasters gibt die Kralle die Raste frei, wodurch die Shell mit Federdruck gegen das Blastergehäuse gedrückt wird. Beim Öffnen des Blasters rastet die Shell nun wieder in der ersten Raste ein, und ihr könnt einen neuen Dart einlegen.

    !! Achtung !! Ich weise ausdrücklich darauf hin, daß die kleinen Schwarzen Krallen durch die höhere Belastung brechen können. Bei mir ist dies passiert, jedoch nicht im normalen Betrieb mit der neuen Shellversion, sondern beim Anpassen und Ermitteln der Maße, da die Kralle die Shell beim Öffnen des Blasters nicht mehr ein kleines Stück nach vorne schieben konnte. (Meine Krallen habe ich mittlerweile durch Aluminiumkrallen ersetzt)

    Nichtsdestotrotz müssen die Krallen im Gegensatz zu den Originalshells etwa die doppelte Vorspannung aufnehmen.

    PS: Wenn ihr mit dem Blaster gerade nicht spielt, nehmt entweder die Shells aus dem Lauf, oder lasst den Lauf geschlossen, damit nicht permanent Kraft auf die Krallen wirkt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. August 2016
    medusa, hoellenhamster, Dominik und 7 anderen gefällt das.
  4. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Ich hatte zur RPC dieses Jahr meine Version einer "getunten" DoubleShot dabei, ich hab allerdings nur eine Standard-Hülse soweit ausgefräst, dass ich ein Stück PVC-Rohr mit mittelmäßigem Dartfit einkleben konnte. Angenehm hierbei ist, dass die Länge, die man bei Einsetzen von hinten hineinbekommt, für den Effekt recht optimal ist.
    Die Hülse lässt sich somit von hinten beladen, das Siegel zwischen Plunger und Hülse wurde durch eine Schicht Moosgummi auf dem Plungerauslass wiederhergestellt.

    Die Reichweite mit gekürzten Elitedarts weiß durchaus zu überzeugen, nach den Testschüssen auf der RPC wure schon über Tuningfedern gemutmaßt ;-)
     
  5. hoellenhamster

    hoellenhamster Super-Moderator

    Hey!

    Super Idee! Ich hab vor einiger Zeit auch mal vorgehabt, eine rear-loading Doubleshot umzusetzen. Bei mir war ein fest installierter Lauf geplant, das hatte aber natürlich einige Probleme, die du mit deiner Federlagerung sehr geschickt umgehst! Sehr cool!

    Feedback zum Video: 2-3 Schuss, die etwas weiter geflogen wären, wären deutlich eindrucksvoller gewesen (gerne auch im Vergleich mit den stock Doubleshots, die du noch da hast^^). Das Kissen, dass du da beschossen hast, ist ja wohl eher so 2m entfernt - da kann man als Zuschauer noch nicht so richtig versuchen zu schätzen, wie die Darts wohl auf ner längeren Strecke fliegen würden (muss ja nicht 15m sein, ein 8m langer Flur lässt ja schon Schlüsse auf die weitere Flugbahn zu).

    Liebe Grüße
    León
     
  6. Lolipop333

    Lolipop333 Erfahrener Modder

    ich hab davon zwar keine ahnung aber warum nicht einfach zwei 1/2 inch messing rohre in die läufe?
     
  7. David Kö

    David Kö Auf Blasted zuhause

    ich find das gerade irgenwie Witzig...
    erinnert mich daran das Jeder bei der BuzzBee den lauf absägt und bei der Barrel Break verlängert.
    im Grunde machst du aus ner Doubleshot ne Barrel Break.. find ich Witzi.
     
    Spleen gefällt das.
  8. hoellenhamster

    hoellenhamster Super-Moderator

    Vorweg: Bei dem KS Messing bezieht sich die Größenangabe auf den Außendurchmesser, 1/2" (KS139) ist also zu klein für Darts, für nen engen Fit würde man 17/32" (KS140) nehmen. Aber ich weiß, was du meinst. Prinzipiell hatte ich die Sache so angedacht, wie du es beschreibst, aber mit 16mm PVC Läufen (da lassen sich Darts von hinten leichter einschieben und die bieten von vornherein ne größere Fläche fürs Siegel, wegen der größeren Wandstärke). Dagegen spricht halt die Sache mit dem Siegel. Anders als zB die BarrelBreak wird der Knicklauf der Doubleshot nicht hochgeklappt und dann noch ein Stück zurückgeschoben. Der wird nur hochgeklappt. Wenn du dann mit Moosgummi das Siegel herstellen willst, wird das jedes mal von einer Ecke deines Laufs erfasst und n bisschen beschädigt - du musst also sehr präzise arbeiten und auch dann wahrscheinlich öfter das Moosgummisiegel erneuern.
    Die Geschichte mit der Feder umgeht das, weil die Hülse von Plop nachgeben kann (das Moosgummi wird also nicht so belastet), das Siegel aber trotzdem gegen den Plungerauslass gedrückt wird, wenn der Lauf wieder in der richtigen Position ist. Darum ist das halt ziemlich clever, wie ich finde.

    Liebe Grüße
    León

    Edit: Anstelle von 2K Knete hätte man die Hülse aber sich auch mit Tape verdicken können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2014
    cc-top, Balthazar2026 und Mazna gefällt das.
  9. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    Soo,

    erst einmal vielen Dank für die Blumen.

    @hoellenhamster(#3):
    Video über ca. 10m wird nachgereicht. Nur soviel vorweg: PTG verhalten sie sich wie auf diese Entfernung aus einem beliebigen Eliteblaster verschossen. Einige Darts trudeln weg, aber wenn sich die Luft schön fängt treffen sie die Wand ohne nennenswerten Höhenverlust.

    @Lolipop333(#4):
    Wie hoellenhamster sagt, ist der Grund für diesen "Aufwand" das Siegel. Nach der Mod für den vergrößerten Plungerauslass und der Mod fürs rearloading ist das werksseitige Siegel unbrauchbar. Ich habe versucht das Siegel wieder blasterseitig durch Moosgummi über dem Luftauslass zu lösen, jedoch verdrückt es das Moosgummi dann beim Schliessen des Blasters. Selbiges würde mit einem Messingrohr passieren. Die jetzige Lösung gibt mir einfach genug Dichtfläche und (und das ist die Hauptsache) funktioniert, weshalb ich ab dem positiven Funktionstest dieser Version nicht mehr weiter an der Dichtung gearbeitet habe.

    @David Kö(#5):
    Danke. Ich wollte mal was anderes. Bin nicht so der Freund der abgesägten. Aber ich hab ja noch eine zweite.....mal schauen :)

    @hoellenhamster(#6):
    Ich hatte zuerst Tape verwendet, aber die Kralle im Lauf hakt sich sehr gerne darin ein, und löst das Tape von der shell. Ich brauchte also etwas stabiles. Die getrocknete Knete hat auch ne kleinere Reibungszahl, weshalb man damit den Durchmesser noch ein Mü größer gestalten kann, als mit Tape.
     
  10. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    sorry, doppelpost - Video im ersten Post hinzugefügt.
     
    hoellenhamster gefällt das.
  11. cc-top

    cc-top Auf Blasted zuhause

    Herrlich, keine klimpernden Hülsen mehr:) Ich finde, das Nachladen erscheint im Video auch schneller als sonst. Wie oft ist es schon passiert, dass ein Dart beim Laden aus der Hülse gefallen ist?
     
    PlopAutsch gefällt das.
  12. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Auf Blasted zuhause

    Geniale Sache Plopautsch, bringst du die im Februar mit, dann kann ich die mal in meinen beiden Testen. Würde mich interessieren ob die auch in Rückwärtsgemoddeten Leistung steigern...... ;) Wenn ja wäre das eine böse Überraschung für alle die über meine beiden Doubel Shots Bescheid wissen..... ;)
     
  13. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    Kann ich mitbringen. Bei meiner fehlt allerdings das blasterseitige Schaumstoffsiegel. Ich weiss nicht, ob meine Shells dann mit deinen Doubleshots dichten.
     
  14. heckenschütze

    heckenschütze Erfahrener Modder

    Besonders geil finde ich dabei die Vielseitigkeit dieses Tunings. Man hat weiterhin alle Möglichkeiten: mehr Leistung, Stockleistung, mit Shells, ohne Shells - vorausgesetzt, man kann die Dichtungen an der DS erhalten. Das probiere ich mal gleich über Weihnachten aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2014
  15. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    Update im ersten Post

    Bitte wirklich sorgfältig lesen.

    "Hey Plop, meine Kralle ist gebrochen, weil ich so gemoddet hab wie du geschrieben hast, mach mir mal ne neue" gilt nicht ;)



    Tightening Rings sollten natürlich noch ins PVC, aber das macht ihr mal so wie ihrs haben wollt.




    für heckenschütze zur chatdiskussion:

    IMG_1059[1].JPG
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Dezember 2014
  16. Void

    Void Auf Blasted zuhause

    Vier Jahre Unterschied..
    Aber hier ist ein kleiner Quickfix für permanente Shells.
    DSCN0065.JPG
    Einfach nur die Shells mit einer Schwere zuschneiden und Kabeltape drum sodass sie stecken aber auch wieder hervor gehen.
    Jetzt ist es ebenfalls rearload und das Shell suchen hat ein Ende.
     
    Balthazar2026 gefällt das.
  17. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    Falls jemand noch die Rearloading Mod nach meiner Anleitung machen möchte kann er ja mal mit @David Kö in Kontakt treten. Er hat meine Restbestände an drahterodierten Stahlkrallen "geerbt". Vielleicht gibt er ja ein, zwei Paar ab. Die brechen dann garantiert nicht.
     
    Void gefällt das.

Diese Seite empfehlen