Beliebte Beiträge im Thema: MuBW09/006 doppelläufige Riesenbüchse á la Bärentöter

  1. heckenschütze

    heckenschütze Erfahrener Modder

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. [​IMG]
    Ich wollte immer schon mal :) aus zwei Sweetrevenge Clonen eine riesige doppelläufige Büchse basteln und nehme den Wettbewerb zum Anlass, endlich damit anzufangen. Ich maximiere also einen Sweetrevengeclon, indem ich einen zweiten dranbaue und ganz viel Holz drummache...Dabei bleibt von den Blastern möglicherweise nicht viel mehr übrig, als die Innereien, die aber in diesem Fall auch ohne Shell einen funktionsfähigen Blaster darstellen. Evtl. erhalten ich Abschnitte der Shell im Bereich des Büchsenschlosses... Da der Lauf recht lang werden soll, werde ich mit einem dünnen Druckluftkanal experimentieren, an dem ich vorne unterschiedliche Dartlager (Mega, Elite, evtl. Rival) ansetzen möchte, wobei abzuwarten bleibt, ob die relativ kleinen Plungertubes größere Dartkaliber transportieren.
    Am Ende soll das Ganze Ähnlichkeit hiermit haben:http://karl-may-wiki.de/images/d/d3/1896_OS_mit_Baerentoeter.jpg
    Erste Versuche zur Leistungsoptimierung sind einigermaßen ermutigend. Plungertube mit Dartlager aus 140er Messing versehen. Mit Originalfeder ist die Performance absolut unbeeindruckend. Aber schon eine Stockhammershotfeder ändert das Ganze erheblich. Totraum im Plunger aufgefüllt; direkt aus dem Messinglager abgeschossen stehe ich nun bei guter Elitereichweite.
    k-DSCI2946.JPG ...als Nächstes folgen Versuche zur Überbrückung des "Laufs" durch einen Druckkanal mit geringem Durchmesser. Für den Anfang probiere ich 5,5mm Innendurchmesser aus...

    edit 16.01.18
    Habe mit dem Holzschaft begonnen. Wie beim Vorbild ein einteiliger Gewehrschaft. Er entsteht aus 5cm starker Kiefernbaubohle.
    k-DSCI2950.JPG Da sie schon etwas geschwunden ist und ich sie noch abrichten musste, sind jetzt noch etwa 4,3 cm nach. Ich schneide zwei Schäfte aus, vermutlich ist einer nicht dick genug, um zwei nebeneinanderliegende Plungertube/ Triggerbox - Komponenten aufzunehmen...
    k-DSCI2951.JPG ...ausschneiden mit der Stichsäge...
    k-DSCI2952.JPG ...falls also einer nicht reicht, baue ich jeweils eine Einheit in einen Schaft und verklebe am Ende beide Rohlinge. Dann wird wiederum so viel wie möglich wieder abgetragen. Ich taste mich langsam ran... k-DSCI2953.JPG ...Damit die beiden Rohlinge während der weiteren Bearbeitungsvorgänge immer gleich zusammensitzen, setze ich drei Dübellöcher...
    k-DSCI2954.JPG ...Anpassen der beiden Rohlinge...die ersten Schichten Holz sind schon mal runter. Natürlich wird dieses Monster von Gewehrschaft-Rohling nach und nach mindestens 2/5tel an Holzmasse wieder verlieren...det is so ein wenig wie Bildhauerei;)

    edit 22.01.18
    Die aktuelle Arbeitsphase ist recht mühselig: Bohren, Gucken, Beiteln, Schaben, wieder Gucken, Sägen, Puhlen, Prokeln, Gucken, Dremeln, Gucken...Anpassen halt, bis es passt...
    k-DSCI2960.JPG k-DSCI2958.JPG ...Dann übertragen auf die andere Hälfte.

    k-DSCI2959.JPG Die zweite Runde geht am Anfang erst mal schneller, aber am Ende wirds wieder Gefummel, weil die zweite Abschusseinheit spiegelverkehrt im Holz sitzt. Dann heißt es wieder: Bohren, Gucken, Dremeln, ...:|
    k-DSCI2961.JPG

    edit 24.01.18
    So, beide Blaster eingepasst: k-DSCI2963.JPG Nächste Arbeitsschritte:
    Am Vorderschaft muss etwa die Hälfte runter, damit die Rohre aufgelegt werden können.
    k-DSCI2964.JPG Danach werden beide Hälften getrennt, der gestrichelte Teil entfernt und dann beide Hälften endgültig miteinander verleimt. Dadurch verliert der im Moment noch viel zu fette Schaft etwa 20 mm an Breite.

    edit 26.01.18
    Schön, wenn man einen Abricht- und Dickenhobel hat...:) Da wurden die beiden Schafthälften heute einige Male durchgeschoben.
    Dann noch der Vorderschaft über die Kreissäge...nun siehst so aus: k-DSCI2968.JPG k-DSCI2965.JPG ...das dreißiger PVC-Rohr gefällt mir doch ziemlich gut... k-DSCI2966.JPG ...zum Vergleich 25er Kabelrohr... k-DSCI2967.JPG

    edit 18.03.18

    die letzen Wochen war ich aus unterschiedlichen Gründen nicht in der Werkstatt...im Moment läuft die zeitaufwändige Formgebung, danach noch Doppellaufbau, Gehäusebau, Lackierung ... wird eng...
    k-DSCI3098.JPG ...Laufbahnen einschleifen...ca. 800 x hin und her auf jeder Bahn...
    k-DSCI3099.JPG ...brauch´keine Muckibude;)...

    k-DSCI3125.JPG ...Länge festgelegt: 1118 mm ...dann komme ich mit 500mm Druckluftleitung hin (das Aluröhrchen) und habe noch etwa 120mm ab Ende Dartlager bis zur Mündung (Damit man die Darts nicht sieht) ...
    k-DSCI3127.JPG ...und Formgebung Hinterschaft angefangen...Scheiß Astlöcher!! Nächstes Mal doch besseres Holz kaufen statt immer nur Reste verarbeiten...
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2018
  4. heckenschütze

    heckenschütze Erfahrener Modder

    Es gibt ein wenig Neues zu vermelden. Nach einem Basteltreffen mit Humpel bin ich ein ganzes Stückchen weitergekommen. Der Schaft nimmt weiter Form an und Humpel hat mir einen neuen Ansatz für die Plungerstangen gebastelt, sodass das Plungervolumen nun bis zum letzten Kubikmillimeter genutzt wird. Schwer zu sagen, was das ausmachen wird. Ein Leistungswunder erwarte ich - wie gesagt- nicht aber so 15 Meter Reichweite fände ich für einen Dekoblaster trotzdem ganz nett.
    Der Doppellauf ist auch fast fertig.

    k-20180405_222104.jpg k-20180405_222241.jpg k-20180405_222348.jpg
     
    Blastaman, DerLuchs, SirScorp und 10 anderen gefällt das.
  5. heckenschütze

    heckenschütze Erfahrener Modder

    Hatte gerade gestern Four Victorys neu für nen Zehner auf ebay entdeckt und damit geliebäugelt. Da ich aber zwei Stockhammershotfedern rumfliegen hatte...naja nicht direkt rumfliegen. Eine hatte ich aufgrund eines Leistungsmods bei einer meiner Hammershots übrig...und wiedergefunden(!). Die andere habe ich aus der zweiten HS rausgenommen und dafür die Clonfeder implantiert. Die lasse ich erst einmal so und nehme sie als zombiekollegenfreundlichen "downgegraded", "gedowngraded"... downgegradeten Blaster mit zur ZA.:)
    In dem oben zu sehenden orangen Setup habe ich x Schüsse mit StockHSfeder gemacht. Funktioniert und belastet nicht zu stark. Wenns am Ende für 10 Meter reicht, bin ich zufrieden. Ein Leistungswunder ist nicht geplant. Eher was schussfähiges für die Wand. Ich werde mit 500 mm Druckleitung (ID 5,5) anfangen. Solche Überbrückungen sind ja in diversen BuzzBee Blastern z.B. mit Schlauchleitung umgesetzt...nur nicht mit so langen Leitungen...
    k-MuBW09.jpg hier noch mal das Konzept zusammengelegt. Die 30mm PVC Rohr aus dem Baumarkt lag grad rum. Ob ich das nacher als Außenlauf nehme ist ungewiss...zwei 30mm Rohre nebeneinander sind vielleicht ein biiiieschen zu fett...aber vielleicht auch nicht:cool:. Der Originalbärentöter ist ja ein 22mm Vorderlader (der nie abegfeuert worden ist, wohl aus gutem Grund). Um ne 22mm Kugel muss ja wohl auch einiges an Lauf rum...
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2018
  6. heckenschütze

    heckenschütze Erfahrener Modder

    Jup, das wird sehr massiv, leider. Im Prinzip klebe ich zwei Gewehre zu einem zusammen und habe damit dasselbe Problem, das bei Doppelblastermods häufig auftritt. Ich hoffe, dass sich das im Gesamtbild wegguckt. Beim Anlegen stört der massive "Pistolengriff" natürlich auch. Ich werde das so weit wie irgend möglich noch verschlanken; dem sind aber enge Grenzen gesetzt. Eigentlich wollte ich gar keinen Pistolengriff sondern einen glatten Schaft wie beim Original...ging aber nicht.
    k-DSCI3437.JPG Verkleben Plungertubes mit dem Druckrohr und der Dartlageraufnahme. Die besteht aus 16er PVC-Rohr und einer 16er Rohrmuffe, in die dann unterschiedliche Lager aufgesteckt werden können.
    k-DSCI3438.JPG probeweises Einschieben der Lager in den Doppellauf.
    k-DSCI3439.JPG hier sieht man noch mal gut das Konzept der Überbrückung des Fakelaufs...
    k-DSCI3440.JPG es folgt die Erprobungsphase mit unterschiedlichen Federsetups und Dartlagern...
    Hier sieht man auch gut Humpels neue Ansätze für die Plungerstange und dass der Plungerpiston maximal rausgezogen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2018
    Blastaman, Schmoller, DerLuchs und 3 anderen gefällt das.
  7. heckenschütze

    heckenschütze Erfahrener Modder

    @Mazna: Jup, das mag funktionieren. Ne Dekupiersäge hab´ich nicht, da hab ich keine Geduld für;) Ich mache die Vorarbeiten aber gerne an einer Kreis- oder Bandsäge. Dann geht es allerdings nur um einen Hinterschaft, den man gut an einem Stationärgerät führen kann. In diesem Fall sind ja Vorder- und Hinterschaft in einem einzigen Teil ausgeführt. Das war mir auf der Kreissäge zu kriminell. Dazu kommt die Schaftwange, die ich rechtsseitig ausarbeite. Mit ner großen Säge ist schnell zu viel weg. Da arbeite ich mich lieber langsam ran...
    k-DSCI3126.JPG k-DSCI3125 (2).JPG
    ...wobei langsam das Stichwort ist. Ich bin zum Abgabetermin heute noch lange nicht fertig und scheide somit für den MuBW aus. Ihr seht hier meinen aktuellen Stand.
    Ich freue mich aber, dass der MuBW mir den Anstupser gegeben hat, endlich dieses Projekt anzufangen.

    Edit: Raspel nehme ich auch, aber wegen der Schleifarbeit vermeide ich dieses Werkzeug, wo es ohne geht.
    Auf dem rechten Bild ist ein anderes nützliches Werkzeug fürs Formen von Holz zu sehen: Ein "Schinder"
    (weiß nich´wie das im Baumarkt/ Werkzeughandel heißt). Damit kann man sich gut an eine bestimmte Form
    heranarbeiten... (zum Körper ziehen statt - wie beim Hobeln- vom Körper weg/ Kann man auch dort nutzen,
    wo kein Platz für einen Hobel ist/ Einspannmöglichkeit unumgänglich)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2018
    medusa, Balthazar2026, Blastaman und 3 anderen gefällt das.