Beliebte Beiträge im Thema: MuBW 9 / 001: Falconfire Sniper

  1. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Auf Blasted zuhause

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Kurz nachdem @cc-top das Thema des 9. MuBW bekanntgab, meldete ich mich bereits an, um mitzumachen. Das Thema kannte ich bis zu diesem Zeitpunkt zwar noch nicht, aber mir fiel sofort etwas passendes dazu ein, sodass ich hier nun bereits eine grobe Idee posten möchte...

    Eines meiner derzeitigen Projekte, das als Minimierungsmod für den Wettbewerb leider nicht mehr in Frage kommt, da es bereits vor einigen Wochen begonnen wurde und daher schon bei einigen bekannt gewesen sein könnte, ist folgendes:

    20171227_203852.jpg

    Das ist eine kurzgeschnibbelte Alphahawk, also im Prinzip eine Accustrike Strongarm wenn man so will. Der Mod wäre allerdings auch viel zu einfach und scheidet ja ohnehin aus...

    Aber! Wir, d.h. in erster Linie ich, haben dadurch ja schon einige Teile über, die man gut weiterverwenden kann... und da wären wir auch schon beim Wettbewerbsbastelblaster.

    20171227_203918.jpg

    Ob es die Teile alle an den Blaster schaffen ist noch ungewiss, ich fange ja gerade erst an... aber grob habe ich schon eine Vorstellung davon, was am Ende rauskommt ;-)

    20171231_175623.jpg

    Heute (31.12.) habe ich mal angefangen den Mainblaster (FalconFire für 7€ bei Amazon) optisch aufzuhübschen. Unten sieht man meine 2. FalconFire, die ich im Vorfeld schon mal zurechtgesägt habe als passende Sidearm-Waffe. Der obere Blaster wurde am Darthalter gestutzt und an der Front habe ich die Zielvorrichtung und nen Teil des Fake-Laufs abgedremelt, damit der 25mm PvC-Kabelkanal darüberpasst. Dieser bildet den neuen Lauf und bietet ausreichend Platz, damit der Dart nirgendwo gebremst oder abgelenkt werden kann. Zudem passt er so perfekt auf die Front dass er weder verklebt noch verschraubt werden muss um fest zu sitzen und lässt sich dadurch bei Bedarf auch wieder abnehmen.

    Morgen geht es an die Schulterstütze und die optische Verschönerung des Laufs...

    Die Schulterstütze habe ich oben an der Wangenauflage gekürzt und sie sollte in etwa so an den Blaster angebracht werden:

    20180101_150140b.jpg

    Die grünen Striche sind natürlich nur mit Photoshop eingefügt, später (wenn ich die Möglichkeit hatte zum Baumarkt zu fahren) sollen dort Metallschienen die beiden Bauteile fest zusammenfügen.

    Nachdem ich mir heute im Baumarkt einiges an Material gekauft habe, konnte es ein wenig weitergehen, allerdings stehe ich vor nem kleinen Problem.
    Dies wird eventuell deutlicher wenn man sich folgenden provisorischen Zusammbau anschaut:

    20180102_201830.jpg

    An der Schulterstütze nönnte ich die Metallteile problemlos anschrauben, aber am Blaster kann ich nur den Winkel am Griff unten verschrauben, oben würde ich den Plunger erwischen... eventuell biege ich mir aber ein Stück Blech so zurecht, dass ich es am oberen Ende des Griffes (also auf Höhe des Triggers) fest verschraube und dann den oberen Teil des Stocks daran befestige. die seitlichen Streben könnte ich dann notfalls auch verkleben...

    Hier noch der aktuelle Zwischenstand mit Lauf und M40-Rohr-Klemmschellen:

    20180102_201823.jpg

    Nach einigem Biegen und Schrauben unter erschwerten Bedingungen (zu wenig Platz, da die Winkel auf der Innenseite sind...) hier nun die (noch etwas wackelige) Schulterstütze am Blaster:

    20180102_211224.jpg

    Die Schulterstütze ist jetzt fest verschraubt.
    20180110_152130.jpg

    Damit die Schulterstütze auch wirklich fest ist, habe ich ein Stück 32er (vielleicht auch 40er) PVC Rohr eingearbeitet:

    20180110_152211.jpg

    Von den nun folgenden Schritten habe ich zwar Bilder gemacht, aber mein neues Handy war der Meinung, man könne die nicht genutzten Bilder ja "archivieren" und hat sie von der SD-Karte gelöscht und irgendwo hochgeladen... nur finde ich sie nun nicht mehr...

    Daher erstmal nur Text, ohne Bilder...

    Als nächstes stand die Verkleidung der Schulterstütze an. Mit Milliput habe ich zunächst die Form der Schulterstütze grob modelliert, dann das ganze etwas anziehen lassen (2-3h reichen um das Milliput soweit zu festigen, dass man die "Deckschicht", also das, was man am Ende oben drauf sieht, gut modellieren kann. Macht man das nicht, drückt man das Milliput meist an irgendeiner Stelle wieder raus, muss dann auf der anderen Seite nachmodellieren, bis das ganze entweder passt oder so hart ist, dass man es entgültig versaut hat. Am Ende habe ich (bzw. meine Frau hat mir gezeigt wie sie das immer macht...) noch mit nem angefeuchteten Finger das Milliput glattgestrichen, sodass ne schöne saubere Oberfläche entstand.

    Der nächste Schritt war nun der Lauf. Ein 40er PVC Rohr wurde passend abgesägt, das Ende mit dem Bohrer und Zuhilfenahme einer Schablone auf Karopapier mit Löchern versehen und dann auf den abgesägten Lauf der Falconfire aufgesteckt.

    Nun musste ich eine Aufnahme für das Scope basteln... Habe lange Zeit damit verbracht zu überlegen, an welcher Stelle ein Scope optisch gut aussehen würde und habe mich dann entschieden ein Stück der abgesägten Unterrail (das was unter den Darthaltern der Falconfire war) so anzubringen, dass das Scope nicht zu weit hinten, aber noch weit genug hinten war, um den Schlitten zu spannen. Zunächst musste ich das Adapterstück mit 2 Schrauben fixieren, dann habe ich es aussenrum mit Milliput verkleidet.

    Jetzt fehlt uns nur noch ein Adapter für ein Zweibein... also fix eine weitere Rail (aus der Restekiste bei BP) an zwei Klemmverbinder für 40er Rohr geschraubt, verspachtelt und drangeclipst.

    Und zu guter letzt musste das Projekt ja noch lackiert werden. Gar nicht so einfach bei diesen Temperaturen, aber gestern war es mal kurz über 5°C warm, also schnell aufm Balkon die erste Schicht Grundierung drauf, dann weiss drüber und am Ende mit Schwarz eine Art Schlangenmuster gesprüht. Es ist nicht das schönste, aber bei diesen Temperaturen trotzdem ganz passabel...

    MuBW9 001 Falconfire Sniper NIGHTHUNTER79.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2018